Portal Aktualisierung 2016

Die Stadt Köln startet am 28. Juni 2016 mit einer aktualisierten Version des unter www.offenedaten-koeln.de erreichbaren Datenkataloges eine vollständig überarbeitete Internetplattform für „offene Daten“.

Bereits seit 2012 stellt die Stadt Köln offene Daten zur Verfügung und konnte in dieser Zeit maßgebliche Erfahrungen in der technischen Bereitstellung öffentlicher Datenbestände sammeln. Um den zukünftigen und stetig wachsenden Anforderungen zu genügen, hat sich die Stadt Köln entschieden 2016 in zwei Aktualisierungszyklen, die bisher gewonnenen Erfahrungen umzusetzen.

In der ersten, nun umgesetzten, Aktualisierungsstufe sollten, neben der Aktualisierung des Versionstandes der genutzten Portalsoftware DKAN, vor allem Design und Usability Aspekte im Vordergrund stehen.

Aus diesem Grund wurden Hauptaugenmerke der bisherigen Seite grundlegend verändert. Um der Maßgabe zu genügen einen schnellen Einstieg zu dem angebotenen Datenbestand zu gewährleisten, wurde z.B. die Kategorienübersicht direkt auf der Einstiegsseite positioniert und die Suche systemübergreifend ausgebaut. Weiter in den Vordergrund gerückt sind auch die Interaktionsmöglichkeiten, z.B. über Twitter.

Die zweite Aktualisierungsstufe ist für Herbst dieses Jahres angesetzt. Hier werden maßgeblich technische Aspekte adressiert. Wobei neben allgemeinen funktionalen Anpassungen die Themen Metadatenstruktur und Harvesting im Vordergrund stehen werden.

Das Kölner Portal für offene Daten wird im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit auch anderen Kommunen, wie z.B. den Städten Bonn und Wuppertal zur Verfügung gestellt. Um eine homogene Systemlandschaft zu gewährleisten profitieren diese Kommunen ebenfalls von der Aktualisierung. Nach der Umsetzung der zweiten Aktualisierungsstufe im Herbst und einem erfolgreichem Testlauf, werden die Neuerungen ebenfalls an die Partner Kommunen weitergegeben.

Mit dem aktualisierten Portal wird der von Oberbürgermeister Jürgen Roters initiierte und von Oberbürgermeisterin Reker fortgeführte Prozess in Richtung „offene Verwaltungsdaten“ konsequent weiter fortgeführt. Die Stadt Köln verspricht sich neben einer signifikanten Optimierung der Transparenz über städtische Informationen vor allem durch die Weiterverwendung der Daten in diversen Internetportalen und in unterschiedlichsten Apps für mobile Endgeräte einen spürbaren Nutzengewinn für Bürgerinnen und Bürger, Stadtverwaltung und weitere Anwendungsbereiche wie den Tourismus.

Als erster Datensatz im neuen Portal werden die Gesamt - Bußgeld Daten der Stadt Köln maschinenlesbar und frei verfügbar zur Verfügung gestellt, welche so den Datenbestand innerhalb der Kategorie Transport und Verkehr erweitern.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.
Aktualisieren Type the characters you see in this picture. Geben Sie die Zeichen ein, die sie in der Abbildung erkennen können. Sollten Sie die Zeichenkette nicht lesen können, laden Sie die Seite einfach neu.  Switch to audio verification.