Kölner Open Data #CommunityBlog #KoelnCommunityStories

Kölner Open Data #CommunityBlog #KoelnCommunityStories

Das Konzept der Offenen Daten lebt davon, dass offene Daten verknüpft, veredelt und weitergenutzt werden, um dadurch direkt oder indirekt Mehrwert für die Gesellschaft zu generieren.

Dabei manifestiert sich der Mehrwert offener Verwaltungsdaten insbesondere durch Civic Technology. Civic Technology, kurz auch einfach Civic Tech genannt, sind  IT-basierte Artefakte, die aus dem Zusammenwirken von Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Wirtschaft und  der öffentlichen Verwaltung entstehen und dem Allgemeinwohl dienen.

Wie wir unter Apps auf offenedaten-koeln.de zeigen, sind Civic Tech zum Beispiel Anwendungen die öffentlich erhobene Daten visualisieren und insbesondere für Bürger aber auch für die öffentliche Verwaltung interaktiv nutzbar machen.

Wertschöpfung durch offene Daten entsteht also durch Kooperation und Kollaboration von Datenbereitstellern und Datennutzern.

Insbesondere Civic Tech Projekte wie zum Beispiel Open Air Cologne demonstrieren dies deutlich. In Zusammenarbeit von Bürgern, Wissenschaft und öffentlicher Verwaltung ist im Rahmen von Open Air Cologne technische Infrastruktur in Form von Sensoren und einer Sensor Plattform geschaffen worden, mit der Luftqualität gemessen wurde. Diese Daten ergänzen und veredeln bestehende Verwaltungsdaten und helfen damit der öffentlichen Verwaltungen bei Umweltrelevanten Entscheidungen und Maßnahmen. Gleichzeitig gewinnen die in der der öffentlichen Verwaltungen getroffenen Entscheidungen und Maßnahmen durch gemeinsam erhobene offene Daten an Transparenz und Nachvollziehbarkeit.

Um den Stellenwert der  Kooperation mit der Civic Tech – Community sichtbar zu machen und zu fördern, wollen wir unter dem Titel #KoelnCommunityStories der Civic Tech – Community eine Stimme auf offenedaten-koeln.de geben und eine Plattform bieten, ihre Projekte und Ideen vorzustellen.

Zum Austausch und zur Umsetzung von Civic Tech Projekten haben sich viele Aktivisten der Civic Tech Bewegung zu einem Netzwerk mit dem Namen Code for Germany unter der Schirmherrschaft der der Open Knowledge Fundation zusammengeschlossen. Lokale Organisationseinheiten in einzelnen Städten und Regionen sind die sogenannten Open Knowledge (OK) Labs.

Viele der auf Kölner offenen Daten basierenden Apps und Kooperationsprojekte wie Open Air Cologne sind im oder in Zusammenarbeit mit dem OK Lab Köln entstanden.

Aufgrund dieser langjährigen Beziehung zum OK Lab Köln, arbeiten wir bei unserem Community Blog #KoelnCommunityStories mit dem OK Lab Köln zusammen, um Projekte und Ideen des OK Lab Köln vorzustellen und Geschichten rum um Kölner offene Daten zu erzählen.

Das Kölner OK Lab ist eine regionale Gruppe von Designern, Entwicklerinnen, Journalisten und Anderen, die sich regelmäßig treffen, um an nützlichen Anwendungen rund um Offene Daten zu arbeiten.

Die Mitglieder des OK-Lab entwickeln Anwendungen, die Kölner Spielplätze oder Denkmäler auf Karten zeigen, für Tiere aus Kölner Tierheimen per Twitter ein Zuhause suchen oder in 3D zeigen, wie viele junge Menschen wo in Köln wohnen.

Dabei sind interessierte Personen die helfen möchten, Projekte aufzubereiten, Geschichten rund um entwickelte Anwendungen zu erzählen und sich um die Aufmerksamkeit für Projekte zu kümmern genauso herzlich willkommen wie Softwareentwicklerinnen oder Designerinnen die Lust haben mit Ihren Fähigkeiten ihre Stadt, die Umgebung oder Nachbarschaft positiv zu beeinflussen.

Die #KoelnCommunityStories  werden dabei wie folgt erstellt und veröffentlicht :

Beiträge der Kölner Open Data Community, werden über ein eigens dafür geschaffenen Community-Blog - Redaktions-Account, durch die offenedaten-kolen.de-Redaktion unter dem Titel #KoelnCommunityStories auf dem offenedaten-koeln.de – Blog veröffentlicht.

Im Zuge dessen können über das OK-Lab Köln Vorschläge für Blogartikel des Community Blogs #KoelnCommunityStories auf offenedaten-koeln.de erfolgen. Die Auswahl der zu  veröffentlichen Blogartikel erfolgt durch die offenedaten-koeln.de- Redaktion.

Die zu veröffentlichen  Blog-Artikel werden durch das OK-Lab Köln erstellt und gemeinschaftlich mit der offenedaten-kolen.de-Redaktion in einem speziell dafür angelegten OKF- Etherpad redaktionell überarbeitet. Dabei können die bei der Blogartikel-Erstellung  mitwirkenden Mitglieder die vorgeschlagenen Blogartikel vor Veröffentlichung jederzeit zurückziehen.

Die Redaktionellen Inhalte des Community-Blog #KoelnCommunityStories auf offenedaten-koeln.de stehen unter der Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz. Die Namensnennung des OK Lab Köln und der Stadt Köln, als gemeinschaftliche Rechteinhaber der unter #KoelnCommunityStories auf offenedaten-koeln.de veröffentlichten Blog-Artikel, hat in folgender Weise zu erfolgen: “Datenquelle: Stadt Köln & OK Lab Köln – #KoelnCommunityStories  auf offenedaten-koeln.de”

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.
CAPTCHA

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

1 + 2 = Lösen Sie diese einfache Rechenaufgabe und geben Sie das Ergebnis ein, z. B. für 1+3, geben Sie 4 ein.